Aktuelles aus dem Standort Alzenbach

 

Schuljahr 2022/2023

Geometrieunterricht in Klasse 3

 

Vorlesewettbewerb in Klasse 4

Am 22. Mai reisten die Viertklässler aus Alzenbach zu ihren StufenpartnerInnen aus Mühleip, um sich im Vorlesen zu messen. Im Vorfeld hatte jede der vier vierten Klassen im Klassenentscheid ihre beste Vorleserin ausgewählt und so wurden Julie, Lena, Nai-Chi und Sophia - unterstützt durch ihre Klassentiere und Mitschülerinnen - ins Rennen geschickt.

Es war keine leichte Aufgabe für die Jury, bestehend aus Frau Dahs, Frau Iskandar und Frau Herzhauser, unter den vier tollen Leserinnen die Beste herauszufiltern. Schließlich fiel die knappe Entscheidung und bei der Siegerehrung gab es sogar zwei erste Plätze. Alle durften sich als Preis ein Buch von einem Büchertisch aussuchen, den Frau Dahs, die Inhaberin der Windrose, uns freundlicherweise zur Verfügung stellte.

 

Tag des Wanderns

Am 12. Mai machten sich die Stufen 1 und 2 aus Alzenbach und Mühleip auf den Weg zum Hüppelröttchen, denn es war Wandertag. Auf verschiedenen Wanderrouten konnten wir etwas über Bienen, den Wald oder die Wasserquellen lernen. Auf dem Weg wurde frisches Quellwasser aus dem Eitorfer Wald probiert und am Rastplatz angekommen, durften wir Bienenmännchen auf die Hand nehmen, Honig probieren und die Imker mit unseren Fragen löchern. Außerdem bepflanzten wir gemeinsam mit dem Umweltschutzbeauftragten der Gemeinde Eitorf Blumenkübel mit frischen Kräutern und hatten dabei viel Spaß. 

 

Minimusikertag

Wochenlang bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler aller Klassen auf diesen großen Tag vor.  Jede Klasse und der Chor studierten verschiedene Lieder ein. Am Minimusikertag verwandelte sich unsere Turnhalle in ein mobiles Tonstudio und ein Profi der Minimusiker nahm unsere Songs auf. Dabei wurden die Kinder von ihren Musiklehrerinnen und Herrn Radau von der Musikschule auf verschiedenen Instrumenten begleitet.  Es war ein aufregender, erfolgreicher Tag, alle Kinder wuchsen über sich hinaus und nun warten wir gespannt auf unsere eigene CD!

Als Anerkennung für die tolle musikalische Leistung wurden die Kinder mit der goldenen Minimusiker-CD ausgezeichnet.

 

Weitere Infos zum Minimusikerprojekt finden Sie hier:

https://minimusiker.de/minimusikertag/

 

Sponsorenlauf

Am 5. Mai machten sich wieder alle Schülerinnen und Schüler unterstützt von Eltern und LehrerInnen auf den Weg, um für eine gute Sache zu laufen. Bei bestem Wetter gaben die kleinen und großen Läufer alles und liefen Runde um Runde und erreichten persönliche Rekorde. Das erlaufene Geld wird größtenteils in die Schulhof- und Pausengestaltung fließen und somit allen SchülerInnen zugute kommen. Ein großer Dank geht an alle HelferInnen und Sponsoren, die uns unterstützt haben!

 

Dinosaurier

Die Klasse 3b erfindet derzeit Dinoaurier.

 

Allez hop!

Am letzten Schultag vor den Osterferien heißt es an der GGS Alzenbach-Mühleip jedes Jahr: Die Manege ist frei! Allez hop!

Talente und Fähigkeiten außerhalb der Schulfächer Mathe und Deutsch standen beim Allez-hop-Tag auf dem Stundenplan. Kinder aus allen Klassen zeigten, was sie können. Es wurde getanzt, gesungen, Instrumente gespielt, es gab Experimente, Ballonkunst, Hoverboardvorführungen und Fußballtricks. Die zuschauenden MitschülerInnen, LehrerInnen und Eltern waren begeistert!

 

iPad-AG
Die Zweitklässler haben dieses Schuljahr die Möglichkeit, an der iPad-AG teilzunehmen.
Zwei Durchgänge haben bereits stattgefunden und es wurde viel über den Umgang mit dem iPad gelernt. Außerdem wurden einige Aufgaben am iPad bearbeitet und die Kinder haben zum Beispiel mit der ANTON-App gearbeitet. Am Ende haben dann alle Kinder, die teilgenommen haben, einen „Tablet-Führerschein“ erhalten.

 

Radfahrausbildung

Mit Unterstützung des Verkehrspolizisten Herr Zöller bereiten sich die Viertklässler gerade auf die Radfahrprüfung vor.

 

Ausflug zum Klärwerk 

Am Mittwoch war die Klasse 3 im Klärwerk. Herr Walen hat uns alles gezeigt und erklärt. Am interessantesten fanden wir die Bakterien unter dem Mikroskop. Am Ende haben wir eine Schneeballschlacht gemacht und einen Schneemann gebaut.

 

Manege frei für die Artisten der Fuchsklasse!

Im Sportunterricht übten die Viertklässler über mehrere Wochen eine atemberaubende artistische Vorführung ein und präsentierten ihre Kunststücke MitschülerInnen aus anderen Klassen.

 

Streithelfer-AG

Derzeit bildet Elfriede Dingel  Kinder der dritten Klasse zu Streithelfern aus, damit diese zukünftig andere während des Schultages  bei der Lösung von Konflikten unterstützen können. Die Streithelfer werden nach dem Bensberger Mediationsmodell ausgebildet.

 

Märchen im Schuhkarton

In der Unterrichtsreihe zum Thema "Märchen" lernten die Viertklässler viele Märchen kennen, untersuchten diese auf ihre Mermale und verfassten eigene Märchen. Zu ihren eigenen Märchen malten sie eine Illustration und daraus entstanden Märchenbücher. Zusätzlich gestalteten die Kinder eine Szene ihres Märchens in einem Schuhkarton. In einer Märchenstunde präsentierten die Viertklässler den Kindern aus der ersten Klasse ihre "Märchen im Schuhkarton" und lasen ihre Märchen vor.

 

Karnevalsparty - Dreimal Alzenbach Alaaf!

An Weiberfastnacht feierte die ganze Schule in der Turnhalle eine Karnevalsparty. Es wurde getanzt und mitgesungen und bei einer Modenschau präsentierten alle ihre Kostüme. Herr Döhr ließ sich tapfer von den Viertklässlern verkleiden. Highlights waren der Besuch  der Turmgarde und des großen und kleinen Prinzenpaares . Da die Kinderprinzessin Schülerin am Standort Alzenbach  und der Kinderprinz Schüler am Standort Mühleip ist, war dieser Besuch für alle ein ganz besonderes Ereignis! Den Rest des Tages feierten alle Kinder in ihren Klassen und durften sich über leckere Quarkinis freuen, die der Förderverein für alle an der Schule stiftete. Vielen Dank!

 

Dreamdolls

Im Rahmen des Programms "Kultur und Schule" gestaltete die Künstlerin Manuela Prinz mit Schülerinnen und Schülern ihrer AG fantasievolle Stofftiere.

 

Unser magischer Zoo

In der Kunst-AG gestalteten die Viertklässler ihr Lieblingstier samt Gehege und so enstand in der Pausenhalle ein magischer Zoo mit  Fantasietieren.

 

Auf den Spuren der Ritter...

....begaben sich die Viertklässler auf eine Reise ins Mittelalter. Nach der Besichtigung der mittelalterlichen Burganlage in Stadt Blankenberg und Einsicht in das mittelalterliche Leben auf dem mittelalterlichen Markt in Siegburg entwarfen und bauten die Kinder selber Burgen.

 

Der Zahnarzt zu Besuch in Klasse 2

Heute hat uns die Zahnärztin Frau Prinz in der Schule besucht.

Wir haben darüber gesprochen welches Essen für die Zähne gut ist.

Sie hat uns erklärt wie viel Zucker in Lebensmitteln drin ist.

Frau Prinz hat mit uns dann auch die Zähne geputzt.

Sie hat uns erklärt, dass wir nach der KAI Methode unsere Zähne putzen sollen.

Zuerst die Kauflächen, dann die Außenflächen und dann die Innenflächen.

Sie war sehr nett und wir haben sehr viel gelernt.

von Klara

Weihnachtsbaumaktion

Dieses Jahr fand wieder die Weihnachtsbaumaktion des Aktivkreises statt, im Rahmen derer  im Eitorfer Ortskern an Laternenpfählen Tannen aufgestellt wurden, die von den Kindertageseinrichtungen und Grundschulen der Gemeinde geschmückt wurden. Auch in Alzenbach wurde fleißig gebastelt und wir durften einen Baum in der Goethestraße schmücken.

 

Schnuppertag an der Schule an der Sieg

Die Viertklässler folgten gerne der Einladung der Schule an der Sieg, im Unterricht zu schnuppern. Wir durften Einblicke in den Chemie-, Biologie-, Englisch, und Hauswirtschaftsunterricht sammeln und viele tolle praktische Aufgaben erfüllen. Die Kinder stellten Badebomben her, bastelten ein menschliches Skelett, backten Shortbread und stellten ihr Englischkenntnisse im Spelling-Bee-Wettbewerb unter Beweis. Es hat allen viel Spaß gemacht und Vorfreude auf die weiterführende Schule geweckt!

Sankt Martin

In diesem Jahr feierten wir zu Sankt Martin wieder ein Lichterfest. Die Turnhalle wurde mit den bunten Laternen der Kinder geschmückt und wir trafen uns zum gemeinsamen Martinsliedersingen. Einige Klassen bereiteten Gesangs- oder Instrumentalvorführungen vor. Auch der traditionelle Martinszug durch Alzenbach konnte wieder stattfinden, der durch den Ortsausschuss der Kirche St. Petrus Canisius Alzenbach organisiert wurde. Zwischen tollen Laternenkreationen strahlten leuchtetende Kinderaugen in der Dunkelheit. Nach dem großen Martinsfeuer gab es Weckmänner und heiße Getränke zur Stärkung.

 

Ritter Rost zu Besuch in Alzenbach

Naja, zumindest fast. Denn Patricia Prawitt, die Stimme des Burgfräulein Bö aus den Ritter Rost Hörspielen war bei uns zu Besuch und entführte uns in die Welt von Ritter Rost. Durch Stimmenwechsel, Gesang und die Einbeziehung der Schulkinder als Chor wurde die Geschichte "Ritter Rost geht in die Schule"  lebendig und das Zuschauen und Mitmachen machte richtig Spaß! Die Autorenlesung wurde organisiert von Käpt´n Bookund fand im Rahmen des Rheinischen Lesefestes statt.

 

 

Wandertag

Auch in diesem Jahr starteten die Kinder beider Standorte bei fantastischem Herbstwetter zu einem gemeinsamen Wandertag. Die 3. und 4. Klässler trafen sich alle am Standort Alzenbach und machten hier eine gemeinsame Rundwanderung mit Picknick. Die Kinder der 1. und 2. Klassen wanderten rund um  Mühleip und beendeten die Wanderung am Standort Mühleip.

 

Herbstflohmarkt

Am letzten Oktoberwochenende veranstaltete der Förderverein einen großen Herbstflohmarkt. Viele schöne Spielzeuge und Kleidungsstücke wechselten den Besitzer und in dr Cafeteria konnten sich alle Besucher mit selbstgebackenem Kuchen stärken. Der Erlös kommt allen Kindern der Schule zu Gute. Ein großer Dank geht an alle Helfer, die den Förderverein beim Auf-und Abbau, in einer Helferschicht oder durch eine Kuchenspende unterstützt haben.

Elternbrief vom 26.10.2022

Brief 261022.pdf
PDF-Dokument [178.5 KB]

Erntedank-Gottesdienst

Vor den Herbstferien feierten wir einen ökumenischen Erntedank-Gottesdienst in der katholischen Kirche. Die Kinder brachten Lebensmittelspenden mit und überreichten diese Herrn Hüsson von der Eitorfer Tafel.

 

Europäische Mobilitätswoche

In diesem Jahr beteiligte sich unsere Schule zum zweiten Mal an der Europäischen Mobilitätswoche.

Durch engagierte Elternunterstützung konnten wieder zwei Walking-Bus-Strecken ins Leben gerufen werden und die Kinder sammelten fleißig grüne Klimameilen , indem sie zu Fuß, per Fahrrad oder im Bus den Schulweg bestritten.

Der Fahrradparcours des ADFC stellte erneut den Höhepunkt dar und wurde mit Fahrrädern, Laufrädern und Rollern von den Kindern mit viel Freude befahren.

Schwimmende und sinkende Flöße
In der Stufe 2 ging es in den letzten Sachunterrichtsstunden darum, einen Goldschatz von einer Insel zu retten. Kapitän Säbelzahn, dessen Boot bei einem Unfall im Meer leider gesunken ist, benötigte Hilfe der Affen- und Pinguinklasse, um den Goldschatz zurück auf seine Insel zu bringen. Dabei lernten die beiden Klassen, welches Material schwimmt und welches sinkt und welche Form dabei helfen kann. Nachdem einige Experimente dazu gemacht wurden, bauten die Kinder in Kleingruppen eigene Flöße, die den Kapitän und seinen Goldschatz zurück zur Insel bringen sollten. In unserem kleinen Meer testeten wir, ob die Flöße auch wirklich schwimmen konnten. Auch die Klassentiere Alfi und Pino stellten die gebauten Flöße auf die Probe. Zum Glück konnten alle Gruppen Flöße bauen, die schwimmen, sodass der Goldschatz nun zurück zur Insel gebracht werden kann. 

WasserforscherInnen

 

Wo kommt das Trinkwasser her und was passiert damit, wenn es durch den Abfluss fließt? Mit diesen und vielen andren Fragen rund um das Thema Wasser beschäftigten sich die Viertklässler. Besuche bei der Wahnbachtalsperre und dem Klärwerk gewährten uns tiefe Einblicke in Vorgänge und Abläufe.

 

Wie funktioniert ein Klärwerk?

 

Eine Maschine fischt den Schmutz mit einem Rechen aus dem Schmutzwasser. Sie wird mit einer Schnecke angetrieben. In einem 5 bis 6 Meter tiefen Becken wird das schmutzige Wasser durch Sand gesäubert. Eine Schnecke pumpt das Wasser hoch. Im Förderbecken ist der Schmutz aus der Toilette und alles Mögliche. Aller was schwer ist sinkt und wird abgeschoben. In einem Bioreaktor bleibt das Wasser 12 bis 24 Stunden. Gute Bakterien produzieren dort sauberes Abwasser. Dann geht das Wasser in das Nachklärbecken und von dort wird es in die Sieg geleitet.

 

Von Isabella 4b

Schuljahr 2021/2022

Gelungenes Schulfest

Nach langer Pause konnten wir im Juni 2022 endlich wieder ein Schulfest feiern und Eltern, Kinder und Freunde in der Schule willkommen heißen!

Neben Vorführungen aus verschiedenen AGs (Tanz-AG, Jekits-Orchester, Musical-AG) gab es alles, was das große und kleine Herz begehrte:

Bei verschiedenen Spielattraktionen, Hüpfburg, Feuerwehrrundfahrten, Popcornmaschine, kreativen Bastelangeboten und Kinderschminken fand jeder für sich eine passende Aktivität! Durch lecker Kuchen- und Fingerfoodspenden aus der Elternschaft konnten wir eine tolle Caféteria anbieten, Würstchen, Eis und Popcorn rundeten das kulinarische Angebot ab.

Es war ein tolles Fest mit vielen Gästen.

Wir danken allen HelferInnen und BesucherInnen für die Unterstützung!

 

 

Vorlesewettbewerb

Ein spannender Vormittag liegt hinter den Klassen 1-3. Jede Klasse hatte ihre zwei besten LeserInnen ins Rennen geschickt, um den oder die beste VorleserIn pro Stufe herauszufinden. Stufenweise lasen jeweils vier Kinder vor Publikum und Jury vor, zeigten ihre Lesekünste und mussten auch Fragen zum Text beantworten. Für die Jury war es gar nicht so leicht, bei so tollen Lesern, den/ die Beste zu bestimmen. Zum Schluss waren alle Gewinner, auch wenn sie auf Platz 1-4 verteilt wurden. Als Preis für die tolle Leseleistung durften sich alle TeilnehmerInnen ein Buchgeschenk aussuchen. Ein großes Lob geht an die mutigen LeserInnen, die sich dieser Herausforderunge stellten, sowie an ihre MitschülerInnen, die toll zuhörten und kräftig Beifall spendeten. Ein ganz herzlicher Dank geht an die Jurymitglieder Frau Busch (Kath. öffentliche Bücherei), Frau Dahs (Buchhandlung Windrose), Frau Radwan (Schulleiterin in Elternzeit) und Pauline Schiller (Schülern des Siegtal Gymnasiums, Gewinnerin von 2019), sowie an Frau Krämer, die den Vorlesewettbewerb so toll organisiert und moderiert hat.

 

Überraschungsausflug der 4a

Am 17. Mai 2022 marschierten wir los. Wohin? Das wussten wir selber nicht, denn Frau Krämer hat es uns nicht verraten. Wir hatten bloß am Tag zuvor erfahren, dass wir einen Rucksack, gute Schuhe, viel Wasser und Sonnenschutz brauchten. Digger war wie immer dabei.

Luisas Papa und ihre kleine Schwester Finja begleiteten uns.

Zuerst ging es mit dem Bus nach Eitorf und von dort aus irgendwohin Richtung Asbach. Den Wanderweg zum Ziel mussten wir selber finden: anhand von Fotos. Das schafften wir mit links. Nach einer Stunde waren unsere Füße nass von den feuchten Wiesen (und einem Bach, den einige von uns unbedingt durchqueren mussten ;-) ) und wir am Ziel angekommen:

 

Agility - Hundesport mit Spaß!

 

Klaudia, die Chefin vom Hundesport, wartete schon auf uns, denn wir durften mit Digger einen echten Agility-Parcours durchlaufen. Nach einem erfrischenden Eis ging es los.

Auf dem Parcours gab es zwei Tunnel, eine hohe Brücke, zwei Wippen, eine Wackelbrücke, mehrere Reifen zum Durchspringen, Stangen zum Drüberspringen und eine Slalomstrecke. Natürlich für die Hunde, nicht für uns!! Mit viel Freude ließen sich die beiden Hunde durch den Parcours führen. Das klappte richtig gut!! Mit Schwung überwanden die Hunde alle Hindernisse und wir bekamen immer mehr Übung. Aber schnell mussten wir sein. Nach einem Päuschen machten wir uns ziemlich k.o., aber richtig gut gelaunt auf den Rückweg.

Das war ein toller Tag und wir nahmen uns vor, auf der Wiese hinter der Schule selbst einmal einen Parcours aufzubauen, damit Marcel und Philip, die leider krank waren, das auch einmal erleben dürfen.

Danke an Herrn Langnickel für seine Begleitung! :-)

Pausenspaß

Der Förderverein stiftete allen Klassen eine mit verschiedenen Kleinspielgeräten gefüllte Pausenkiste. Als Highlight gab es noch eine Slackline! Da macht die Pause noch mehr Spaß!

 

Wir laufen für eine gute Sache-

Sponsorenlauf für die Ukraine!

Unter diesem Motto liefen die Kinder der Schule beim diesjährigen Sponsorenlauf, um Geld für Geflüchtete aus der Ukraine zu sammeln. Hoch motiviert gingen am 13. Mai alle Kinder an den Start und liefen Runde um Runde für den guten Zweck. Für 1,5 Stunden wurde die Canisiusstraße in eine Laufbahn verwandelt. Sogar unser Schulhund Digger hatte sich Sponsoren gesucht und lief mit!

Das "erlaufene" Geld wird an die "Aktion Lichtblicke" gespendet.

Ein herzlicher Dank geht an alle Spender, die unsere Schüler so großzügig unterstützt haben, die Elternhelfer, die zum Abzeichnen und Anfeuern gekommen waren und an die verständnisvollen Anwohner der Canisiusstraße.

 

Hier können Sie sich genauer über den Spendenzweck informieren:

https://lichtblicke.de/informieren/unsere-hilfe/ukraine-hilfe/

Ausflug zur Marksburg  

„Absolut empfehlenswert!“, sagen die Vierer 

 

Lest selbst eine Zusammenstellung vieler Beschreibungen: 

 

Am 26. April 2022 haben die Klassen 4a und 4b einen Ausflug zur Marksburg gemacht, übrigens mit einem VIP-Bus!!  Die Marksburg ist die einzige, nie zerstörte Höhenburg am Mittelrhein. Und das konnte man sehr gut sehen. 

Die Marksburg liegt in Braubach. Zufuß sind wir einen steilen Berg hinauf gelaufen. Umringt von Büschen, Bäumen und Sträuchern sahen wir die Marksburg. Sie ist cremefarben und hat hohe Türme und viele Fenster. Alle staunten. Marie, die Fremdenführerin,  hat uns den Kräutergarten, die Küche, die Kemenate, die Kanonen, die Rüstungskammer, die Folterkammer, die Schmiede und den Weinkeller der Burg gezeigt. Man konnte prima in das Leben der Menschen von damals blicken. 

Der Kräutergarten liegt natürlich außerhalb der Burg, gleich neben der Burgmauer. Dort hatten wir einen tollen Ausblick auf den Rhein und seine Umgebung. Wir waren ganz fasziniert, weil alles von so weit oben so schön aussah! Früher haben die Menschen ihr ganzes Essen selbst produziert. Der Garten war voller wunderschöner Pflanzen, die man alle essen konnte.  

In der Rüstungskammer sahen wir neben vielen interessanten und sehr bedrohlichen Waffen auch eine ganze Reihe riesiger und cooler Rüstungen aus den verschiedenen Zeiten. Als wir herein kamen, machten viele Kinder gleich: „Oha!“ und „Wow!“ Ich hatte eine Lieblingsrüstung. Da waren nämlich Hörner in den Farben rot, gelb und gold auf dem Helm. Damit wollten die Ritter gefährlicher erscheinen. Spere gab es in der Waffenkammer auch. Sie waren lang und spitz und ich habe mir vorgestellt, wie die Ritter sie geworfen haben. Auch eine Keule mit Spitze fiel ins Auge. 

In der Folterkammer stehen viele Geräte, mit denen die Menschen gequält wurden, wenn sie ein Verbrechen nicht zugeben wollte. Aber ich glaube, dass die Menschen auch Dinge zugegeben haben, die sie gar nicht gemacht haben, damit die Quälerei aufhört. Es sah wirklich gruselig aus. Die Streckbank sah zum Beispiel aus wie eine Krankenliege aus Holz. Da wurde man drauf gebunden (Hände und Füße wurden mit Seilen fest gemacht) und dann wurde unten eine Kurbel gedreht, so dass man in die Länge gezogen wurde. Das hat sicher sehr weh getan. 

In den Weinkeller ging es tief runter. Hier gab es viele Fässer. Darüber waren Zeichnungen zu sehen, die zeigten, wie das Bier oder der Wein gemacht wurde. Zuerst wurde gepflanzt, dann geerntet, zerstampft und alles in Fässer gefüllt. Im Mittelalter haben alle Bier oder Wein getrunken, sogar die Kinder, weil das Wasser so unrein und ungesund war. Aber natürlich war der Wein für Kinder auch ungesund. 

Die Kemenate war das Schlafzimmer. Es gab dort ein kleines Bett, einen Ofen und eine Truhe. Allerdings schlief man im Bett nicht liegend, weil man früher dachte, es wäre eine Position des Todes. Stattdessen schlief man im Sitzen. Deshalb waren die Betten auch kürzer. Die Kemenate war der einzige Raum, der geheizt wurde,  

In der Schmiede wurden die Pferde beschlagen. Sie konnten direkt in den Raum geführt werden. Die Rüstungen wurden allerdings unten im Dorf hergestellt.  

 

Wir hatten einen tollen Tag an der Marksburg und waren sehr beeindruckt von allem. Der Eintritt von 11 € für Erwachsene  und 7€ für Kinder ist es voll wert, weil man so unglaublich viel sehen kann. Ein cooles Erlebnis für alle!  

 

Manege frei für Clown Francesco

Lachen, staunen, Nervenkitzel.... Beim Auftritt von Clown Francesco schlugen alle Kinderherzen höher. Gebannt folgten die Kinder der abwechslungsreichen Show und feuerten Clown Francesco und ihre mutigen MitschülerInnen an. Eine wunderbare Zerstreuung, unterstützt durch das Landesprogramm "Aufholen nach Corona".

 

1,2,3 ... im Sauseschritt

Dank der neuen Treppenaufkleber ist das Lernen des Zahlenraums bis 20 ab jetzt ein Kinderspiel. Vorwärts, rückwärts, treppauf, treppab, zählen und rechnen können jetzt alle mit allen Sinnen erfahren.

Tarnmodus: An!

Die Pausenhalle wurde in den letzten Tage zur Ausstellungshalle umfunktioniert. Die Chamäleons sind los!  Typisch für Chamäleons haben diese sich getarnt und mit Hilfe der Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen so gut auf  auf buntem Geschenkpapier versteckt, dass man sie kaum entdecken kann.

Haben Sie gute Augen? Dann viel Spaß bei der Chamäleon-Suche!

 

 

Gemeinsame Friedensaktion aller Eitorfer Schulen

Am 25.3. 2022 trafen auf dem Eitorfer Marktplatz Schülerinnen und Schüler aller Eitorfer Schulen zusammen, um gemeinsam ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Begleitet  wurde die Aktion durch ein kleines Programm, das von SchülerInnen gestaltet und moderiert wurde.

Friedensaktion

In den letzten Tagen war der Konflikt in der Ukraine auch Thema in unseren Klassenzimmern, denn die Problematik beschäftigte auch die Kinder sehr. Es gab großen Gesprächsbedarf und die LehrerInnen beantworterten viele Fragen. Im Vordergrund stand der Wunsch nach Frieden und so gestalteten die Kinder in allen Klassen Friedensplakate, um ihrem Wunsch Ausdruck zu verleihen.

Am Donnerstag hängten wir alle Plakate auf dem Schulhof auf und trafen uns nach der Pause, um gemeinsam für den Frieden zu singen. Einige Kinder lasen ihre Wünsche und Bitten für die Menschen in der Ukraine vor, begleitet von allen Kindern im Chor. Peace, Frieden, Shalom,Salam- Frieden fängt bei uns selber an! Ein Traum, der wahr werden kann!

 

Druckversion | Sitemap
© Gemeinschaftsgrundschule Alzenbach - Mühleip